Kundenstimmen

Meinen langen dunkelbraunen Kanin-Mantel mochte ich nicht mehr tragen, wollte jedoch eine Erinnerung an ihn behalten.  Ich habe ich mir ein Kissen aus einem Teil des Mantels machen lassen. Ich bin ganz glücklich mit dem Kuschelkissen!“
Gisela G. aus Friedrichsdorf, April 2019
~ ~ ~
Zwei wunderschöne Nerz-Kissen liegen seit neuestem auf meiner Wohnzimmer-Couch.Sie passen in Kombination mit ihrer seidenen Stoffseite wie angegossen zum darüber hängenden gemalten Bild. Ich hatte einen braunen Nerzmantel (aus Nerzköpfen) von meiner Mutter geerbt, der jahrelang unbeachtet im Schrank hing. Ich finde, die Idee aus dem Nerz-Mantel nachhaltige und dekorative Erinnerungsstücke an meine Mutter arbeiten zu lassen, einfach bestechend.“
Edith W. aus Langgöns, Februar 2017
~ ~ ~
„Der graue Kurzmantel aus Breitschwanz mit hellgrauem Nerzkragen gehörte meiner Ur-Oma. Seither fristete er ungetragen ein dunkles Dasein im Kleiderschrank. Ich habe ihn ans Tageslicht zurückgeholt und zu zwei  großen Kissen (50 x 50 cm) umarbeiten lassen. Zusammen mit dem bunten fröhlichen Baumwollstoff avancieren sie zum Blickpunkt auf meiner Wohnzimmer-Couch.“
Patrizia R. aus Frankfurt, März 2015
~ ~ ~

„Die graue Persianer-Decke ist DER Hingucker in meinem Wohnzimmer. Meine Mutter hinterließ mir mehrere Pelzmäntel. Der Nerz passt mir wie angegossen, so dass ich ihn gerne trage. Aus den beiden Persianer-Mänteln sollte jedoch etwas anderes werden. Einer der beiden Persianer konnte leider nicht mehr weiterverarbeitet werden. Aber aus dem grauen Persianer habe ich eine wunderschöne kuschelige Pelzdecke arbeiten lassen, deren dekorative Stoffseite sich stimmig in die Farben meines Wohnzimmers einpasst.“
Susanne S. aus Oberursel, März 2015
~ ~ ~

„Meine Schwester hatte sich bereits aus einem Blaufuchs-Mantel unserer Oma zwei Blaufuchs-Kissen machen lassen. Meine Schwester ließ für mich ebenfalls ein Blaufuchs-Kissen anfertigen, damit auch ich ein Erinnerungsstück an unsere Oma habe. Obwohl ich zunächst skeptisch war, muss ich wirklich sagen:
Zusammen mit dem fröhlichen Hawaii-Stoff ist das Kissen echt der Burner!“
Kati B. aus Mosbach, Mai 2014
~ ~ ~

„Der Blaufuchs-Mantel meiner Oma hing seit Jahren unbenutzt im Schrank. Nun wurden zwei 50 x 50 – Kissen daraus, auf einer Seite der Blaufuchs und auf der anderen Seite eine tolle japanische Baumwolle, die super zum Pelz passt. Die Kissen sind echt der Hammer! Ein stylischer Farbklecks auf der neuen Ledercouch.“
Heike D. aus Friedrichsdorf, Dezember 2013
~ ~ ~

„Ich bin ganz verliebt in meine neue Pelzdecke. Jahrelang hingen der Nerzmurmel-Mantel und das Nerz-Jäckchen meiner Mutter wohlverwahrt im Pelzsafe. Die daraus gestaltete Decke passt super in mein Wohnzimmer und hält mich schön warm – in Erinnerung an meine Mutter. Zu meinem Bruder sagte ich: „Wenn Du Mamas Pelze nochmal sehen willst dann liegend auf meiner Couch.“
Steffi S. aus Friedrichsdorf, August 2013
~ ~ ~

„Mein Blaufuchs-Mantel war mir viel zu schwer und hing seit mehr als 30 Jahren nur noch im Schrank. Nun ist eine dekorative Kuscheldecke daraus entstanden, die mich auch an kühlen Abenden auf der Terrasse warm hält. Es fehlt nur noch, dass sie schnurrt.“
Elisabeth T. aus Friedrichsdorf, Mai 2013
~ ~ ~

„Anfangs war ich sehr skeptisch, ob eine Pelzdecke etwas für meine Familie und mich ist. Aber seit sie da ist, sind die Kinder nicht mehr unter ihr wegzukriegen.“
Gaby M. aus Georgsmarienhütte, Februar 2013
~ ~ ~

„Ich habe bei meiner Tochter eine Pelzdecke gesehen, die aus einem Pelzmantel umgearbeitet wurde. Seither wußte ich, so etwas möchte ich auch.
Marianne M. aus Georgsmarienhütte, Februar 2013